normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
 
Bleiben Sie auf dem Laufenden!
Abonnieren Sie jetzt unseren
kostenlosen Newsletter!
 
 
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Geschichte

Der Name, der 1349 erstmals urkundlich erwähnten Siedlung, leitet sich von einer schon früher begonnenen Rodung des Hain-Waldes ab. Das kleine Dorf wechselte im Laufe der Geschichte mehrmals seine Zugehörigkeit zu Grafschaften von Thüringen, Meißen, Sachsen und ging 1815 an Preußen.

 

Bergstraße um 1925

Die Bergstraße um 1935

 

Bedeutung und einen gewissen Reichtum erlangte das damals bevölkerungsstarke Dorf, außer durch die Landwirtschaft, durch den bis ins 18. Jahrhundert in vielen kleinen Halden betriebenen Bergbau nach Eisen, Silber und vor allem Kupfer. Handwerk und Gewerbe hatten neben der Landwirtschaft nur eine kleine Bedeutung. Noch heute sind die kleinen Halden des einstigen Kupfer-, Silber- und Eisenbergbaus zu sehen.

 

Ausbau der Brunnenstraße um 1960

Ausbau der Brunnenstraße um 1960

 

Das Windrad stand bis 1964 (alternative Energien)