normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
 
Bleiben Sie auf dem Laufenden!
Abonnieren Sie jetzt unseren
kostenlosen Newsletter!
 
 
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Hainrode

Vorschaubild

Hans-Ulrich Hilpert

Hainröder Hauptstraße 44
06536 Südharz OT Hainrode

Telefon (034656) 20130
Telefax (034656) 30823

E-Mail E-Mail:
E-Mail E-Mail:
Homepage: www.hainrode.de

Vorstellungsbild

Die Landschaft, die Möglichkeiten zur aktiven oder passiven Erholung und nicht zuletzt die Herzlichkeit der Einwohner, machen Hainrode zu einem Erlebnis! Ideal für Gruppen und Familien ist die Grillhütte auf der Steier. Sie lädt zur Rast und zum gemütlichen Verweilen ein. Auch die Freizeitanlage mit Grillplatz, Kegelbahn und Bolzwiese im Förstergarten sowie Bürgerhaus und Speisegaststätte laden zur aktiven Erholung und zur Entspannung ein. Sportbegeisterten Gästen steht außerdem ein Tennisplatz sowie ein Bolzplatz zur Verfügung.

 

 

 

     

Einfach in Hainrode und die Ruhe genießen


Aktuelle Meldungen

Veranstaltungsplan 2017

(20.01.2017)

Sehr geehrte Besucher der Seite Hainrode.de,

 

Der Veranstaltungsplan des Heimat- und Naturschutzvereins

Hainrode für das Jahr 2017, ist im Menü Atuelles

für Sie zur Ansicht und zum Download abgelegt.

Demografiepreise des Landes Sachsen-Anhalt Wolfsberg und Hainrode räumen ab

(10.12.2016)

Hainrode hat hat in der Kategorie „Verändern: Lebensfreude in Stadt und Land“ beim Demografiepreise des Landes Sachsen-Anhalt den dritten Platz erreicht.

 

Hainrode/Wolfsberg -

Bei der Verleihung der Demografiepreise des Landes Sachsen-Anhalt gehören in diesem Jahr zwei Bewerber aus dem Landkreis Mansfeld-Südharz zu den Gewinnern.

In der Kategorie „Bewegen: Perspektiven für Familien und Kinder“ kann sich die Feuerwehr Dorfgemeinschaft Wolfsberg über den zweiten Platz freuen, zusätzlich gibt es ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro. Der Heimatverein Hainrode hat die lange Liste seiner Erfolge um eine weitere vordere Platzierung erweitert. Er hat in der Kategorie „Verändern: Lebensfreude in Stadt und Land“ den dritten Platz erreicht. Dafür erhalten die Hainröder einen Zuschuss von 500 Euro für die Vereinskasse.

Die Preisträger wurden vor 140 Gästen und im Beisein von Ministerpräsident Rainer Haseloff sowie Landesentwicklungsminister Thomas Webel (beide CDU) im Palais am Fürstenwall in Magdeburg geehrt. Bei der Auswahl der Sieger werden der freiwillige Einsatz für die Gesellschaft und die Mitmenschen sowie Initiativen und Projekten zur positiven Gestaltung der demografischen Entwicklung besonders berücksichtigt.

Der Demografiepreis des Landes wird jährlich in drei Kategorien vergeben. Andreas Blümner von der Standortmarketinggesellschaft Mansfeld-Südharz findet es wichtig, dass zwei der insgesamt neun Preisträger aus dem Landkreis kommen. Denn angesichts der bisherigen Prognosen sei die Region vom demografischen Wandel besonders betroffen. (mz)

Weitere Informationen im Internet: www.demografie-projekte.de/demografie-preis

– Quelle: http://www.mz-web.de/25211990 ©2016

 

Foto zu Meldung: Demografiepreise des Landes Sachsen-Anhalt Wolfsberg und Hainrode räumen ab

Vereinsjubiläum

(20.06.2016)

25 Jahre Heimatverein - - > da laden wir zum Feiern ein!

Am Freitag trafen sich bei herrlichem Wetter, unsere Heimatfreunde aus Spelle und Vertreter unseres Heimatvereines zu einem gemütlichen Abend im Backhaus.

Am Samstag fand die Festveranstaltung zum Jubiläum mit Freunden und Gästen auf dem Saal im Bürgerhaus Hainrode statt.

Foto zu Meldung: Vereinsjubiläum

Vereinstreffen am 12.06.2016

(14.06.2016)

„Verein – Demografie Fit“  ein Projekt  des Landesheimatbundes Sachsen-Anhalt e.V.

Am Sonntag, dem 12. Juni fand in Hainrode ein Treffen von Vereinen im Rahmen des Projektes Demografie Fit statt. Dieses Projekt wird unter der Leitung des Landesheimatbundes Sachsen-Anhalt e.V. durchgeführt.

 

Der Heimat- und Naturschutzverein Hainrode e.V. konnte Vertreter der Vereine:  Feuerwehr- und Dorfgemeinschaftsverein Wolfsberg e. V., Heimat- und Förderverein Benndorf e. V.,  Möhrenpanscher e.V. Oberröblingen, Geschichtsverein Kelbra und dem Mansfelder Bergarbeiter e.V. Sangerhausen begrüßen. Frau Dietrich eröffnete als Projektleiterin das Treffen und erläuterte die Inhalte des Projektes. In unsere Region wird das Projekt im Rahmen einer  „Sommerharzreise“ durch die Orte Benndorf, Hainrode und Wolfsberg durchgeführt.

 

Die ortsansässigen Vereine stellen ihre Arbeit und ihre Projekte vor. Auf dieser Ebene kommen die Vereine ins Gespräch und profitieren von den Erfahrungen anderer, können aber auch Probleme gemeinsam angehen und mit stärkerer Stimme sprechen, als ein einzelner Verein.

 

So hat unser Verein im Rahmen eines Ortsrundganges die Hauptprojekte Dorfladen und Schmiedehaus vorgestellt. Auch wurde die Zusammenarbeit mit dem Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz und dem Südharzer Karstlandschaft e.V. dargestellt.

 

Die Probleme der Vereine gleichen sich:  Zusammenarbeit mit den politischen Gemeinden, Finanzierung der Vereine, Fördermittelbeantragungen, steuerrechtliche Probleme, Zusammenarbeit mit allen Generationen in den Vereinen. Aber es überwiegt das Positive: Gestaltung des gesellschaftlichen Lebens in den Ortschaften und Gemeinden, die Durchführung von gemeinsamen Projekten und die Gemeinschaft.

 

„Was dem Einzelnen nicht möglich ist, das vermögen viele.“

Friedrich Wilhelm Raiffeisen

 

In unserer Galerie finden Sie Bilder zum Treffen.

Rückblick auf das Netzwerktreffen der Europäischen ARGE in Hainrode vom 28. bis 30. April 2016

(06.06.2016)

In dieser Arbeitsgemeinschaft arbeiten Dörfer aus dem deutschsprachigen europäischen Raumes mit, die am Europäischen Dorfwettbewerb für ihr Land teilnahmen. Im Jahr 1988 wurde diese auf Initiative der Dörfer gegründet, um weiter in einem Erfahrungsaustausch zu bleiben und um gemeinsam auf entscheidende Stellen zum Wohle der Entwicklung der ländlichen Gebiete einwirken zu können.

Nach der Teilnahme im Jahr 2012 bauten unsere beiden „Macher“ Hans-Ulrich Hilpert und Rolf Kutzleb die Verbindung auf und vertreten seit dieser Zeit Hainrode im Netzwerk der Europäischen Dörfer.

Im Jahr 2016 war es nun soweit, wir haben die Vertreter der europäischen Dörfer in unsere Gemeinde Südharz, in unser Hainrode eingeladen. Wie wollten zum einen auch unser Dorf, unsere Gemeinde und unsere Heimat präsentieren, aber auch ins Gespräch kommen über die Herausforderungen an die Dörfer in dieser Zeit.

Am 28.04. konnten wir unsere Gäste unter Leitung der Geschäftsführerin Frau Friewald-Hofbauer  begrüßen. Herr Bürgermeister Rettig stimmte die Anwesenden auf die Veranstaltung ein. Nach einer ersten interessanten Vorstellung begrüßte Herr Noack mit seinem Vortrag die Gäste in der Karstlandschaft Südharz.  Alle diese Dörfer verbinden Projekte über das LEADER Programm, daher war unser wichtigster Partner in Vorbereitung und während des Treffens Herr Michael Schumann, der Manager der LEADER Aktionsgruppe des Landkreises. Er gab einen Überblick über die wichtigsten LEADER Projekte der letzten Jahre, die heute eine Auswirkung auf dörfliche Fortentwicklung, Wirtschaft und Tourismus haben. Beim Abendessen gab es die ersten persönlichen Kontakte und Gespräche.

Bei Sonnenschein konnten wir am Freitag, dem 29.04. um 9:00 Uhr die Gäste im Bürgerhaus in Hainrode willkommen heißen. Frau Dr. Dalbert nahm an diesem Tag ihren ersten Termin als neue Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft und Energie in Hainrode wahr. Sie würdigte in ihrem Grußwort das Engagement im ländlichen Raum. Ebenfalls nahmen Frau Dr. Klein, Landrätin und Frau Heppner, stellv. Landrätin an der Veranstaltung teil. Frau Dr. Klein ging in ihrer Begrüßung auf die erfolgreiche Arbeit der Ortschaft Hainrode ein.

Herr Breitenborn, langjähriger Mitarbeiter des Amtes für Landwirtschaft und Flurneuordnung, zeigte aus Sicht der Dorferneuerung die Entwicklung des Ortes nach der Wiedervereinigung auf. Herr Dr. Wallbaum, Abteilungsleiter im Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie ging auf die Aspekte der demografischen Entwicklung und die damit einhergehenden Herausforderung für die Zukunft ein. Im Ergebnis werden die wichtigsten Faktoren, neben den politischen und wirtschaftlichen Faktoren, immer die Menschen sein, die sich für ihre Heimat einsetzen, Forderungen stellen und gestalten.

Nun luden der Ortsbürgermeister Hans-Ulrich und der Vereinsvorsitzende Rolf mit ihren Vorträgen alle Anwesenden zu einem Dorfrundgang ein. Am Dorfladen und an der Schmiede wurde verweilt. An der Kirche wurde an Erinnerung an dieses Treffen eine „Europalinde“ durch den Ortsbürgermeister und Ortschaftsrat Schmidt gepflanzt, der Baum wurde vom Fürst zu Stolberg-Wernigerode gestiftet.  Ein Höhepunkt waren die Vorführungen der Schmiede und der Besenbinder. Natürlich erhielten alle Gäste einen Besen als Erinnerung.

Nach einem Imbiss in der Küche am Backofen ging es mit dem Bus nach Stolberg. Während der Fahrt stellte Herr Bürgermeister Rettig die Gemeinde noch einmal genauer vor. Nach einem kurzen Halt in Questenberg, ein vom Karst am anschaulichsten geprägtes Dorf, ging es weiter nach Stolberg. In Stolberg begleitete uns die Stadtführerin Frau Franke hinauf zum Schloss, dort erwartete uns Frau Scheiner, Standortmarketinggesellschaft Mansfeld-Südharz, Frau Witte, FRIWI, Frau Strojek, Leiterin des Eigenbetriebes und Herr Dr. Ritter von Kempski. Die Vorträge beleuchteten den Wirtschaftsfaktor Tourismus als Chance für die kleinen Ortschaften.

Gestärkt mit Kaffee und Kuchen von FRIWI ging es zurück nach Hainrode.

Um 19:00 Uhr wurde das Abendprogramm durch den Frauenchor mit einem Programm unter dem Titel „Ein Spaziergang durch unser Dorf“  eingeleitet. Bis in die Nacht war nun Raum für Gespräche und näheres Kennenlernen.

Am Samstag, dem 30.04. trafen sich alle im Erlebniszentrum Bergbau/ Röhrigschacht Wettelrode. Dieses Leaderprojekt stellte Herr Schumann vor. Alle fuhren Untertage ein und erlebten die beeindruckende Führung. Im Europarosarium Sangerhausen begrüßte uns Herr Schmidt, Geschäftsführer der Rosenstadt GmbH.  Er lud alle zum Wiederkommen und Verweilen ein.

Die Reaktionen unserer Gäste und Unterstützer zeigen, dass wir unsere Heimat gut präsentiert haben und es gibt Pläne für eine Zusammenarbeit mit einigen Dörfern im Rahmen des LEADER Programmes.

Es war eine sehr beeindruckende Veranstaltung, die uns bestärkt,  unseren Weg weiter zu gehen für die Weiterentwicklung unseres Dorfes und der Region. Dieses Engagement ist die Grundlage, damit sich alle Generationen wohl fühlen.

Wir danken allen Sponsoren und Unterstützern:

dem Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Energie, der Kreisverwaltung Mansfeld-Südharz, der LEADER Aktionsgruppe des Landkreises, der Biosphärenreservatsverwaltung Karstlandschaft Südharz, der Gemeindeverwaltung, dem Kommunalen Eigenbetrieb Südharz, der Rosenstadt GmbH, der Standortmarketinggesellschaft Mansfeld-Südharz, FRIWI Werk Stolberg, Landhotel Loos Wickerode, Landgasthof Meyer Bennungen, Herrn Lehne EDEKA, Herrn Eberhard Breitenborn, Frau Dr. Inge Körber, Herrn Kagelmann, Herrn Dräger, Herrn Wernicke und allen Hainrödern.

Weiter Informationen und Bilder dieser Veranstaltung und über Hainrode finden Sie unter: www.hainrode.de

Im Namen den Organisationsteams

Katrin Lindner

„Du bist Politik – Vereinsdialoge“

(18.02.2016)

Projekt „Du bist Politik – Vereinsdialoge“

Der Heimat- und Naturschutzverein Hainrode e.V. nimmt an dem Projekt „Vereinsdialoge“ unter Leitung des Landesheimatbundes Sachsen-Anhalt. e.V. teil. Dieses Projekt wird in Zusammenarbeit mit der Landeszentrale für politische Bildung durchgeführt.

Unter Leitung von Herrn Tilo Garlipp wurde die Veranstaltung vorbereitet und moderiert. Am 18. Februar stellten sich folgende Kandidaten des Wahlkreises für die Landtagswahl der im Landtag vertretenen Parteien im Bürgerhaus Hainrode den Fragen: Frau  Hampel SPD, Frau Künzel DIE LINKE, Herr Schröder CDU und Herr Jung Die GRÜNEN den Fragen. Aus eigener Initiative nahm weiterhin Herr Oster FDP an der Veranstaltung teil.

Neben Vertretern des Heimat- und Naturschutzvereines Hainrode eV. nahmen Vertreter des Heimatvereines Drebsdorf, des Original Leinetaler 1875 e.V. und des Südharzer Karstlandschaft e.V. teil.
Im Vorfeld wurden Themengebiete und  Zeitablauf abgestimmt. Es wurden im Wesentlichen folgende Themen angesprochen:
-Vereinfachung der Fördermittelbeschaffung – Unterstützung der Vereine
-Steuererklärungen zum Erhalt der Gemeinnützigkeit, hoher Aufwand auch bei geringen Einnahmen – öffentliche Finanzverwaltung sollte die Ehrenamtlichen  unterstützen
-Vereine sind heute die Träger des öffentlichen Lebens in den Gemeinden, die Finanzausstattung der Kommunen muss verbessert – wünschenswert ein Fond für die Vereine, heute ist das Gegenteil der Fall, besonders nach der Gebietsreform werden die Vereine von der eigenen Kommune belastet
-„Naturschutz“ ist bei vielen Vereinen satzungsmäßig verankert, aber Wanderwege werden nicht gepflegt, keine Möglichkeit der Förderung dafür, Gemeinde hat keine Kapazitäten
-Benachteiligung der kleinen Ortschaften nach der Gebietsreform und mit Einführung der Kommunalverfassung; keine Möglichkeit zur Mitarbeit in den Gemeinderäten mit Vertretern aus der Ortschaft, bei der nächsten Wahl keine Ortschaftsräte in Ortschaften unter 300 Einwohnern, viele Vereine heute als Wählergruppen wenigsten auf der untersten politischen Ebene vertreten
-Gegensteuerung zum demografischen Wandel in den Ortschaften muss dringend erfolgen; Forderung Abgabenentlastung für die ländlichen Gebiete
Der Dialog war sehr interessant und die 38 Vereinsmitglieder stellten viele Fragen und zeigten konkrete Probleme auf. Die Kandidaten hatten die Möglichkeit sich vorzustellen und ihre Vorstellungen zur Lösung der Probleme darzustellen.
Zu einigen konkreten Angelegenheiten soll der Dialog fortgesetzt werden. Dies betrifft die Themen Wanderwege und Änderung der Kommunalverfassung. Eine Nachfolgeveranstaltung mit den dann gewählten Landtagsvertretern ist für den Sommer verabredet.
Das Schlusswort der Veranstaltung sprach Herr Kutzleb, Vorsitzender des Heimat- und Naturschutzvereines:
Die Politik ist dringend aufgefordert die Vereine und Kommunen zu stärken in finanzieller und moralischer Hinsicht !!!  Diese gestalten das Leben in den Städten und Dörfern.
Katrin Lindner

Foto zu Meldung: „Du bist Politik – Vereinsdialoge“

Am 08. und 09. August wurde bei wunderbarem Wetter und mit viel guter Laune der 666. Geburtstag und das 10. Besenbinderfest in Hainrode gefeiert.

(10.08.2015)

Am Samstag startete pünktlich um 16:30 Uhr der Festumzug durch unser Dorf. Allen Beteiligten sagen wir DANKE für Ihr Engagement. Um 18:00 Uhr wurde die Festsitzung im Bürgerhaus eröffnet. Die Bilder, Lieder und Reden umrissen die Geschichte unseres Dorfes. Aber es wurde auch aufgezeigt unser Dorf hat eine Zukunft, die wir

 mit unseren Ideen und mit der Dorfgemeinschaft gestalten müssen.

 

Am Sonntag wurde nach dem Festgottesdienst um 10:00 Uhr zum 10. Mal der Besenbindermarkt durch die Besenbinder, das Besenbinderpaar, unserem Vereinsvorsitzenden Rolf Kutzleb und dem Ortsbürgermeister Hans-Ulrich Hilpert eröffnet. Die Marktstände waren vielseitig. Im Mittelpunkt stand unser Besenbinderstand. Aber auch die offene Dorfschmiede ist immer ein Anziehungspunkt. Am Vormittag unterhielt uns die Blaskapelle Gonna und am Nachmittag war die Krönung der Karstkönigin Carolin der Höhepunkt. Es war ein sehr schönes Fest.

 

Schauen Sie sich in unserer Galerie die Bilder an.

Foto zu Meldung: Am 08. und 09. August wurde bei wunderbarem Wetter und mit viel guter Laune der 666. Geburtstag und das 10. Besenbinderfest in Hainrode gefeiert.

Kostenfreie Homepage-Erstellung für Hainroder Einrichtungen

(13.03.2015)

Werden Sie Projektpartner!

 

Das in Kooperation mit dem Förderverein für regionale Entwicklung e.V. aus Potsdam ins Leben gerufene Förderprogramm „Hainrode vernetzt“ stellt allen öffentlichen und sozialen Einrichtungen, Vereinen, Feuerwehren und Unternehmern der Gemeinde in den kommenden Monaten exklusiv zehn Förderplätze zur Webseitenentwicklung zur Verfügung.

 

Das neue Förderprogramm ermöglicht die Neuerstellung einer Internetseite oder die Überarbeitung einer bereits bestehenden Homepage. So wird unkompliziert und ressourcensparend den Hainroder Einrichtungen die Möglichkeit geboten, sich über das Kooperationsprojekt einen modernen Internetauftritt erstellen zu lassen. Mit einem einfach zu bedienenden Verwaltungsprogramm bleibt die Webseite danach immer auf dem aktuellsten Stand.

 

Dank der Projektförderung ist die Erstellung der neuen Internetseite für alle Teilnehmer aus der Gemeinde Hainrode kostenfrei. Lediglich die Hostinggebühren für den Speicherplatz müssen übernommen werden.

 

Mehr Informationen über das Webseiten-Förderprogramm gibt es hier oder direkt über die Internetseite des Fördervereins für regionale Entwicklung e.V.

 

[Interessensbekundung]

[Azubi-Projekte]

[Förderverein für regionale Entwicklung e.V.]

Foto zu Meldung: Kostenfreie Homepage-Erstellung für Hainroder Einrichtungen


Gastroangebote

03.12.​2017 bis
03.12.​2017
Weihnachtsmarkt in Hainrode
Unsere Weihnachtspyramide erstrahlt wieder ! Die Weihnachtsfamilien und der ... [mehr]
 

Filmvorführungen

Weihnachtsmarkt in Hainrode
Unsere Weihnachtspyramide erstrahlt wieder ! Die Weihnachtsfamilien und der ... [mehr]
03.12.2017 bis 03.12.2017